Für ethisches Investment

Home/Aktuelles/Archiv/Für ethisches Investment
Ulrich Keuthen, ehrenamtlicher Diözesan-Vorsitzender der Vinzenz-Konferenzen im Erzbistum Paderborn, will mit dem Investment in Oikocredit ein Zeichen setzen.
(Foto: cpd / Jonas)

Vinzenz-Konferenzen im Erzbistum Paderborn wollen Zeichen setzen / 200 Brillen für Menschen mit geringem Einkommen bezuschusst

Die Vinzenz-Konferenzen im Erzbistum Paderborn setzen sich für ethisches Investment ein. Der caritativ tätige Verband mit rund 200 Mitgliedern in 20 Konferenzen im Erzbistum Paderborn investiert dazu einen Teil seiner allerdings bescheidenen Ersparnisse bei Oikocredit. Die internationale ökumenische Entwicklungsgenossenschaft vergibt seit Jahrzehnten Kredite zum Beispiel an Kleinunternehmen oder landwirtschaftliche Genossenschaften in Entwicklungs- und Schwellenländern. „Wir wollen ein Zeichen setzen“, sagt Ulrich Keuthen aus Brilon, ehrenamtlicher Diözesan-Vorsitzender der Vinzenz-Konferenzen. Oikocredit verschaffe Menschen eine Perspektive für ihr berufliches und privates Leben. „Und in Menschen zu investieren, ist einfach eine tolle Sache.“

Mit ihrem ethischen Investment greifen die Vinzenz-Konferenzen das Motto der Jahreskampagne des Deutschen Caritasverbandes auf: „Weit weg ist näher als Du denkst.“ Die Vinzenz-Konferenzen, die sich vor allem vor Ort mit Besuchen bei kranken und alten Menschen engagieren, sind auch international aktiv. Insbesondere in Osteuropa unterstützen sie Projekte gegen Armut, so etwa in Ungarn die Errichtung und Unterhaltung einer Armenküche für Sinti und Roma.

Einen Großteil ihrer Ersparnisse haben die Vinzenz-Konferenzen bereits im vergangenen Jahr in Brillen für Menschen mit geringem Einkommen investiert. Im Rahmen der Aktion „Den Durchblick behalten“ bezuschussten sie bisher 200 Brillen mit je 100 Euro. Damit machen die Vinzenz-Konferenzen auf den ungerechten Umstand aufmerksam, dass Menschen mit geringem Einkommen keinen Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse zu ihren Brillengläsern erhalten. Ausnahmen stellen nur Fälle extrem ausgeprägter Sehbehinderung dar.

Die Gemeinschaft der Vinzenz-Konferenzen in Deutschland ist ein Fachverband im Deutschen Caritasverband. Bundesweit engagieren sich 5000 Mitglieder in 350 Vinzenz-Konferenzen für Menschen in Notlagen. Die 20 Vinzenz-Konferenzen im Erzbistum Paderborn mit insgesamt rund 200 Mitgliedern befinden sich in Attendorn, Brilon, Castrop-Rauxel, Herne, Iserlohn, Paderborn, Rheda-Wiedenbrück, Unna, Wenden und Witten.

2019-04-06T09:09:04+02:00